Best Practice Beispiele

Der Sozialdienst Elisabeth von Thüringen e.V. blick auf pflegerische Herausforderungen der Demenzerkrankung: "Die Weiterbildung der Mitarbeitenden ist uns ein wichtiges Anliegen."

Bundesweit sind schätzungsweise fast 1,6 Millionen Menschen von Demenz betroffen (Deutsche Alzheimer Gesellschaft 2017). Damit gehört die Demenzerkrankung nicht nur zu den großen pflegerischen Herausforderungen des höheren und insbesondere des hohen Lebensalters, sondern erfordert zudem eine besondere Verantwortung seitens der Pflege- und Betreuungskräfte. Menschen mit Demenz können den Erhalt ihrer Lebensqualität häufig nicht selbst einfordern – die Verbesserung der pflegerischen Versorgung ist somit zugleich eine ethische Verpflichtung.

Vor diesem Hintergrund war es der Geschäftsführung des Sozialdienstes Elisabeth von Thüringen e.V. ein wichtiges Anliegen, das Thema Demenzerkrankung im Rahmen der diesjährigen internen Mitarbeiterqualifizierung aufzugreifen. Das Ziel der zweitägigen Fortbildung im November: Die Aktualisierung und Erweiterung des Fachwissens aller Mitarbeitenden, die an der Pflege und Betreuung beteiligt sind. Im Fokus der Weiterbildung zum nationalen Expertenstandard „Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz“ rückte der erkrankte Mensch mit seinen individuellen Unterstützungs- und Beziehungsbedarfen sowie dessen Wahrnehmung als Person mit Anspruch auf Akzeptanz, Vertrauen und Respekt. Der Sozialdienst leistete damit nicht nur einen Beitrag zur Weiterentwicklung seiner Mitarbeitenden, sondern erreicht damit zudem eine Qualitätssteigerung in der Gestaltung des Pflegealltags der zu versorgenden Patient*innen

Eine gute Vorbereitung ist alles. Neben der Wahl einer kompetenten Dozentin, den neuen räumlichen Gegebenheiten des Sozialdienstes in der Coburger Straße 33 in Gräfenthal, gehört auch eine solide Finanzierung eines solchen Vorhabens. Mit Hilfe der Qualifizierungsentwicklung des Paritätischen Thüringen e.V. konnte eine adäquate Förderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) über die ESF-Weiterbildungsrichtlinie erfolgreich beantragt werden.


Netzwerkarbeit

Netzwerkarbeit spielt für die Qualifizierungsentwickler eine zentrale Rolle. Mit Unternehmen, Arbeitsmarktakteuren und anderen Projekten in Kontakt zu bleiben, stellt eine wichtige Aufgabe im Tagesgeschäft der Entwickler dar. Frau Kramann, Qualifizierungsentwicklerin bei der Handwerkskammer für Ostthüringen, schildert als Beispiel eine von ihr initiierte Netzwerkaktivität:

Hilfe bei der Stellensuche

Die Qualifizierungsentwickler erfassen bei Ihren Besuchen auch Weiterbildungs- und Fachkräftebedarfe der beratenen KMU. Diese gilt es im nächsten Schritt durch Unterstützung und gezielte Aktivitäten zu decken. Neuerdings arbeiten die Qualifizierungsentwickler noch enger mit der Fachkräftebörse der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF) zusammen und können Unternehmen besser bei Stellengesuchen helfen und diese sogar einstellen. Frau Siebert von der HWK Erfurt konnte der Firma Eberhard Mackrodt GmbH Orthopädie Schuhtechnik in Ohrdruf so erfolgreich bei der Bewerbersuche assistieren.

Mitarbeiterqualifizierung

Die Qualifizierung der Mitarbeiter stellt ein essentielles Thema nahezu jeder Unternehmensberatung der Qualifizierungsentwickler dar. Hierbei wird versucht, die Bedarfe im Unternehmen zu erfassen , um im nächsten Schritt passgenaue Angebote für die Arbeitnehmer zu finden. Darüber hinaus müssen auch die Rahmenbedingung der Qualifizierung stimmen. Das Beispiel des Lebenshilfe Leinefelde-Worbis e.V., der von den Qualifizierungsentwicklerinnen Frau Steinbrück und Frau Nolden beraten wurde, zeigt eine Möglichkeit einer erfolgreichen Begleitung und Umsetzung im Unternehmen.

Persönliche Beratung vor Ort

Aufgrund der kleinteiligen Wirtschaft in Thüringen unterstützen wir als Qualifizierungsentwickler VMET besonders kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Personalentwicklung. In persönlichen Beratungen werden in den Firmen die Qualifizierungs- und Fachkräftebedarfe analysiert und Weiterbildungsmaßnahmen entwickelt.