Aktuelles

Onlinekonferenz "Fachkräftesicherung durch Beschäftigtenqualifizierung"

Die Thüringer Landesregierung in Kooperation mit der GFAW und die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit Sachsen-Anhalt-Thüringen möchten Sie als Multiplikatoren bzw. Ansprechpartner für die Wirtschaftsunternehmen und Verbände der Region ganz herzlich zu einer virtuellen Informationsveranstaltung am Donnerstag, den 12.11.2020, in der Zeit von 10.00 bis 12.00 Uhr einladen.

Die Veranstaltung ist ausgerichtet auf das Thema:

„Fachkräftesicherung durch Beschäftigtenqualifizierung“

Zur Anmeldung und für weitere Informationen nutzen Sie bitte die Seite der GFAW mbH: www.gfaw-thueringen.de/veranstaltungen

Fokus Forum Bildungsfreistellung - 16. September 2020

Das Fokus-Forum Bildungsfreistellung wird am 16. September 2020 vom 13:00 - 16:00 Uhr als analoge Veranstaltung mit begrenzter Teilnehmendenzahl im comcenter Brühl in Erfurt sowie als digitale Veranstaltung über die Plattform GoToMeeting angeboten. 

Bitte melden Sie sich über die Seite der ThAFF für die Veranstaltung an: 

https://www.thaff-thueringen.de/veranstaltungen/fokus-forum-bildungsfreistellung

Thüringer Qualifizierungsentwicklung beim ThAFF Praxisaustausch am 18.05.2020 WEBINAR

Im 15. ThAFF-Praxisaustausch am 18. Juni 2020 klären Expertinnen und Experten der ThAFF grundlegende Fragen zur Bindung internationaler Fachkräfte. Die Qualifizierungsentwickler*innen bieten Einblicke in konkrete Umsetzungsbeispiele aus Thüringen und derzeitige Trends und Chancen.  

Für Unternehmen:

  • langfristige Bindung von Fachkräften
  • Rechtliche Rahmenbedingungen
  • Beispiele aus der Praxis in Thüringen
  • Dialog der Teilnehmenden

Anmeldung unter www.thaff-thueringen.de

Fokus Forum Bildungsfreistellung 2020 am 16.09.2020

Freie Tage für neue Eindrücke: So profitieren Arbeitgeber!

Programmablauf folgt!

1. Online Arbeitstreffen der Thüringer Qualifizierungsentwicklung

Am 9.6.2020 fand das erste online Arbeitstreffen der Thüringer Qualifizierungsentwicklung statt. Das Meeting wurde bei der Agentur Blueline in Erfurt durchgeführt, die uns die passende Soft- und Hardware zur Verfügung stellten. Insgesamt nahmen 13 Qualifizierungsentwickler aus ganz Thüringen an dem Arbeitstreffen teil. Die Möglichkeit, sich vom Arbeitsplatz mit anderen Beratern und der Koordinierungsstelle auszutauschen, wurde von allen Beteiligten sehr positiv bewertet. Auch zukünftig möchte wir diese digitale Lösung für gemeinsame Arbeitstreffen im Wechsel mit Präsenzterminen nutzen.


Online Meeting - "Starker Partner für Unternehmen"

Die Präsentation der Beratungsergebnisse 2019 der Thüringer Qualifizierungsentwicklung finden Sie hier.

Fokus-Forum Bildungsurlaub - Freie Tage für neue Eindrücke: So profitieren Arbeitgeber!

Am 17. September 2019 fand das Fokus-Forum der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) und der Thüringer Qualifizierungsentwicklung im Comcenter Brühl statt. Arbeitgeber konnten sich zum Thema  „Bildungsfreistellung“ informieren. Anhand von Praxisbeispielen zeigten die Fachexperten, wie Arbeitgeber vom Bildungsurlaub ihrer Mitarbeiter profitieren können und welche Regelungen zu beachten sind.


Fokus-Forum Bildungsurlaub - Freie Tage für neue Eindrücke: So profitieren Arbeitgeber!

Am 17. September 2019 fand das Fokus-Forum der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) und der Thüringer Qualifizierungsentwicklung im Comcenter Brühl statt. Arbeitgeber konnten sich zum Thema  „Bildungsfreistellung“ informieren. Anhand von Praxisbeispielen zeigten die Fachexperten, wie Arbeitgeber vom Bildungsurlaub ihrer Mitarbeiter profitieren können und welche Regelungen zu beachten sind.

Fokus-Forum Bildungsurlaub - Freie Tage für neue Eindrücke: So profitieren Arbeitgeber!

Am 17. September 2019 fand das Fokus-Forum der Thüringer Agentur Für Fachkräftegewinnung (ThAFF) und der Thüringer Qualifizierungsentwicklung im Comcenter Brühl statt. Arbeitgeber konnten sich zum Thema  „Bildungsfreistellung“ informieren. Anhand von Praxisbeispielen zeigten die Fachexperten, wie Arbeitgeber vom Bildungsurlaub ihrer Mitarbeiter profitieren können und welche Regelungen zu beachten sind.

Fachforum Weiterbildung im Wandel - Berufliche Qualifizierung für den Arbeitsmarkt der Zukunft

Am 3. September 2019 nahmen die Qualifizierungsentwickler am Fachforum "Weiterbildung im Wandel" des TMASGFF teil. Gemeinsam mit Akteuren aus den unterschiedlichen Bereichen der beruflichen Bildung bzw. berufsbezogenen Weiterbildung wurde die Frage diskutiert, welche Voraussetzungen und Rahmenbedingungen in Thüringen gegeben sein sollten, um den sich absehbar verändernden Weiterbildungsbedarfen zukunftsfähige Angeboten gegenüber stellen zu können.

Die Ergebnisse des Fachforums werden in die Thüringer Allianz für Berufsbildung und Fachkräfteentwicklung eingebracht, um diese insbesondere im Bereich Qualifizierung weiterzuentwickeln und hinsichtlich der dort formulierten Zielstellungen ggf. neu auszurichten.

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

"20 Jahre Thüringer Qualifizierungsentwicklung" - Trends erkennen, Erfolge feiern!

Thüringer Unternehmen haben einen hohen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Nicht jedes Unternehmen kann sich aber eine eigene Personalentwicklung leisten. Deshalb fördert der Freistaat Thüringen Qualifizierungsentwickler, die kleine und mittelständische Unternehmen unterstützen. Das bundesweit einmalige Förderprogramm gibt es seit 20 Jahren. Anlässlich dieses Jubiläums folgten unserer Einladung 75 Teilnehmer ins Augustinerkloster, um sich von den Programmerfolgen und aktuellen Trends in der Qualifizierung berichten und inspirieren zu lassen.

Udo Philippus, Gründervater des Förderprogramms und stellvertretender Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Thüringer Arbeitsministerium, betonte den hohen Arbeitskräftebedarf im Gesundheits- und Sozialwesen. Der Bedarf wird in den nächsten Jahren weiter zunehmen. Hinzu kommt die Digitalisierung als Herausforderung. Ebenso ist Thüringen ein Facharbeiterland, denn 73 Prozent des Fachkräftebedarfs entfällt auf Facharbeiter mit anerkanntem Berufsabschluss. Dies alles sind Kernthemen, die sich in der Qualifizierung widerspiegeln müssen, damit Unternehmen fortschrittlich und erfolgreich bleiben. 

Thüringer Weiterbildungstag

Im Namen des "Deutschen Weiterbildungstags 2018" haben die Arbeitsgemeinschaften der Thüringer Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern sowie die Thüringer Qualifizierungsentwickler am 26.09.2018 interessierte Arbeitgeber und Arbeitnehmer herzlich in eine der vier Regionen (Erfurt, Gera, Nordhausen, Suhl) eingeladen.

Gäste erhielten Informieren über Weiterbildungsangebote und Fördermöglichkeiten. Interessante Fachvorträge rundeten das Angebot ab.

Bilder vom Veranstaltungstag aus den Regionen Mitte, Süd-West, Nord und Ost:

180926 Gfaw 023
Thüringer Weiterbildungstag am 26.09.2018 in erfurt
Img 8783
Thüringer Weiterbildungstag am 26.09.2018 in Suhl
Img 6773
Thüringer Weiterbildungstag am 26.09.2018 in Nordhausen
Img 7495
Thüringer Weiterbildungstag am 26.09.2018 in Gera
4. ThAFF-Netzwerkforum

Donnerstag | 23. August 2018 | 16 – 19.30 Uhr
comcenter Brühl | Mainzerhofstraße 10 | Erfurt

Die Gewinnung und langfristige Bindung geeigneter Fachkräfte zählt angesichts des demografischen Wandels zu den größten Herausforderungen unserer Zeit. Nur gemeinsam lassen sich die daraus entstehenden Probleme effektiv lösen. Aus diesem Grund ist das Netzwerken ein Kernanliegen der verschiedenen Institutionen, Projekte, Beratungsstellen und Initiativen im Freistaat.

Die Qualifizierungsentwickler nutzten beim 4. ThAFF-Netzwerkforum am 23. August 2018 die Möglichkeit, Akteure kennenzulernen, sich auszutauschen und zu vernetzen.

Unter dem Motto „In aller Kürze – Neues aus dem Netzwerk Vol. 2“ stellten insgesamt 12 Projekte, Institutionen und Akteure ihre Aktivitäten und Angebote in kurzen Vorträgen vor. 

Beratungstag im BTZ Rohr-Kloster

Trotz eines Samstagvormittags und schönem Wetter hatten 16 Interessenten aus Südthüringen das Angebot des Bildungsservice im BTZ Rohr-Kloster für Informationen zur Meisterausbildung angenommen und waren zum Beratungstag in die Aula der Klosterkirche gekommen.

Alle Besucher zeigten sich während der geführten Gespräche entschlossen, die Meisterausbildung in ihrem jeweiligen Handwerk aufzunehmen. Den Interessenten standen unter anderem Manuela Groß-Hatzky, Sandro Dressel und der Qualifizierungsentwickler Frank Mey (HWK Südthüringen) Rede und Antwort.

(Abbildung aus dem Wochenspiegel Thüringen vom 02.09.2017)

3. Arbeitstreffen 2017 im Zeichen der Vielfalt

Am 07.06.2017 fand das 3. Arbeitstreffen der Thüringer Qualifizierungsentwickler beim Verband der Metall- und Elektro-Industrie in Erfurt statt. Inhaltlicher Schwerpunkt war das Thema Vielfalt im Unternehmen. Die Projekte "Unternehmens-Netzwerk Inklusion" und "Via-Job" gaben interessante Einblicke zur Zusammenarbeit und Förderung von Menschen mit Behinderung. Zudem hilft der vorgestellte Beratungskompass Inklusion Unternehmen bei Fragen rund um die Inklusion. Am Nachmittag hielt Frau Dr. Marion Dathe einen Impulsvortrag, mit dem Sie für eine vielfältige Unternehmenskultur samt passender Hilfe bei der Integration von Geflüchteten und Migranten warb. Im Diskurs mit den Teilnehmern wurde klar, dass es beim Thema Vielfalt im Unternehmen noch ungenutzte Potentiale gibt. Interessierten Unternehmen stehen dazu die Qualifizierungsentwickler und die oben genannten Projekte gerne mit Beratungsleistungen zur Seite.

Teilnahme am 1. Dialogforum Fachkräftesicherung

Am 10. Mai 2017 nahmen die Qualifizierungsentwickler am 1. Dialogforum Fachkräftesicherung im comcenter Brühl in Erfurt teil, um mit Unternehmen und Netzwerkpartnern ins Gespräch zu kommen. Die dargebotenen Vorträge verschafften einen guten Überblick über den Thüringer Arbeitsmarkt samt Chancen und Risiken. Neben der Ausrichtung der Wirtschaftsförderung ging es auch um die Fachkräftegewinnung und -bindung, Möglichkeiten des Ausbildungsmarketings und das Thema Vielfalt am Arbeitsplatz. Somit konnten die Entwickler ein Gespür für aktuelle Themen entwickeln, die dann auch in Beratungsprozesse vom kleinen und mittleren Unternehmen einfließen werden.

Weiterentwicklungsworkshop am 23.02.2017

Am 23.02.2017 nahmen alle Qualifizierungsentwickler unter der Moderation des Innovationsbüros aus Berlin am Weiterentwicklungsworkshop teil. Nach Impulsvorträgen wurde gemeinsam in Arbeitsgruppen an vorher ausgewählten Themen gearbeitet. Neben dem gestärkten Gruppengefühl haben die Qualifizierungsentwickler wertvolle Ideen und Impulse für Ihre tägliche Arbeit erhalten, von denen auch beratene Unternehmen profitieren können.